Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Preview: Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Preview: Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Preview: Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Preview: Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Preview: Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Preview: Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Mobile Preview: Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Mobile Preview: Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Mobile Preview: Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Mobile Preview: Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Mobile Preview: Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
Mobile Preview: Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43
TOP

Walther Emergency Magazin PPQ M2 T4E cal. 0.43

Art.Nr.:
2.4760.2-B361
Ab Lager Ab Lager (Ausland abweichend)
Versandgewicht:
0,322 kg je Stück
74,95 EUR

inkl. 19% MwSt.

Finanzierung verfügbar ab 99 EUR bis 5000 EUR Warenkorbwert

Kundenrezensionen

  • 22.06.2018
    Lieferung und vorallem Kommunikation war wieder einmal hervorragend! Nun zum Mag an sich -- erstmal erwähnenswert ist, daß auch bei diesem Mag zum Glück wieder beide Federn enthalten sind; die silberne für Paint-, die schwarze für Rubberballs (und ähnlich schwere Munition). Etwas negativ finde ich, daß es keinerlei haptisches oder optisches Feedback für die maximale Position der Stellschraube gibt... sprich man weiß nicht, ob man jetzt fest genug gedreht hat, ob man beim nächsten Millimeter die Kapsel schon ansticht -- das hätte vielleicht besser gelöst werden können seitens des Herstellers. Beim ersten Test hatte ich es daher, daß die Kapsel nach Schlag auf den Emergency Button zwar angestochen wurde und die Waffe funktionsbereit war, aber es trat bei jedem Schuß auch eine kleine Menge Co2-Gas an der Dichtung und somit ins Magazin selbst aus -- die Kapsel war nach dem Leerschießen gut vereist. Mit der Zeit findet man sicherlich den passenden Idealpunkt, aber da hätte Umarex echt ein bißchen mehr mitdenken und eine Rast-Position einbauen können -- die 12 gr-Kartuschen sind ja schließlich genormt, ergo kann man sich auch auf eine fixe Position festlegen. Positiv hingegen fiel mir auf, daß die Waffe auf einmal ein deutlich(!) stärkeres Blowback hatte... der Rückstoß war massiv stärker als ich es mit dem anderen Magazin erlebt hatte, warum auch immer. Aber das war toll, gerne mehr. Schönes Detail außerdem: es ist ein kleiner Plastikadapter beiliegend, mit dem man das Magazin mit eingelegter Kartusche entlüften kann -- dabei muß man natürlich Vorsicht walten lassen, um sich nicht die Hand zu vereisen, davon ab macht es die Entnahme von vermeintlich leeren Kapseln aber viel angenehmer; selbstverständlich funktioniert der Adapter auch mit dem normalen Magazin und bietet so auch da einen echten Mehrwert. Alles in allem gibt es einen Stern Abzug wegen der erwähnten Problematik mit der Stellschraube. Bei einem derart hochpreisigen Produkt hätte ich da ein bißchen mehr Sorgfalt beim Design erwartet. Glück wieder beide Federn enthalten sind; die silberne für Paint-, die schwarze für Rubberballs (und ähnlich schwere Munition). Etwas negativ finde ich, daß es keinerlei haptisches oder optisches Feedback für die maximale Position der Stellschraube gibt... sprich man weiß nicht, ob man jetzt fest genug gedreht hat, ob man beim nächsten Millimeter die Kapsel schon ansticht -- das hätte vielleicht besser gelöst werden können seitens des Herstellers. Beim ersten Test hatte ich es daher, daß die Kapsel nach Schlag auf den Emergency Button zwar angestochen wurde und die Waffe funktionsbereit war, aber es trat bei jedem Schuß auch eine kleine Menge Co2-Gas an der Dichtung und somit ins Magazin selbst aus -- die Kapsel war nach dem Leerschießen gut vereist. Mit der Zeit findet man sicherlich den passenden Idealpunkt, aber da hätte Umarex echt ein bißchen mehr mitdenken und eine Rast-Position einbauen können -- die 12 gr-Kartuschen sind ja schließlich genormt, ergo kann man sich auch auf eine fixe Position festlegen. Positiv hingegen fiel mir auf, daß die Waffe auf einmal ein deutlich(!) stärkeres Blowback hatte... der Rückstoß war massiv stärker als ich es mit dem anderen Magazin erlebt hatte, warum auch immer. Aber das war toll, gerne mehr. Schönes Detail außerdem: es ist ein kleiner Plastikadapter beiliegend, mit dem man das Magazin mit eingelegter Kartusche entlüften kann -- dabei muß man natürlich Vorsicht walten lassen, um sich nicht die Hand zu vereisen, davon ab macht es die Entnahme von vermeintlich leeren Kapseln aber viel angenehmer; selbstverständlich funktioniert der Adapter auch mit dem normalen Magazin und bietet so auch da einen echten Mehrwert. Alles in allem gibt es einen Stern Abzug wegen der erwähnten Problematik mit der Stellschraube. Bei einem derart hochpreisigen Produkt hätte ich da ein bißchen mehr Sorgfalt beim Design erwartet.
    Zur Rezension

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.